Olivenöl als Hausmittel gegen juckende Kopfhaut

Juckende Kopfhaut ist ein lästiges Übel, welches den Betroffenen schlicht den letzten Nerv rauben kann. Da die Haut der Spiegel der Seele ist, sind die Ursachen oft keine ernsthaften Krankheiten, sondern Stresszustände, die die sich auf den Feuchtigkeitshaushalt des Körpers negativ auswirken. Das kann dann zu trockener Kopfhaut führen, und somit zum lästigen Jucken auf dem Kopf. Die Anwendung von Olivenöl kann hier Linderung verschaffen.

Ursachenforschung

Bevor Sie dem Jucken auf der Kopfhaut mit einer Ölkur zu Leibe rücken wollen, sollte Sie durch einen Arzt oder eine Person ihres Vertrauens prüfen lassen, ob die juckende Kopfhaut nicht schwerwiegendere Ursache als eine trockene Kopfhaut hat. Verschiedene Hautkrankheiten, Infektionen mit Pilzen und die Möglichkeit eines Befalls mit Kopfläusen sollten Sie ausschließen. Sicher würde die regelmäßige Anwendung von Olivenöl auf ihrer Kopfhaut auch bei diesen Ursachen kurzfristig nicht schädlich sein. Aber Sie würden damit weder die Ursache Ihres Leidens angehen, noch langfristig für eine Linderung sorgen.

Eine oberflächliche Prüfung ihrer Kopfhaut sollte Ihnen hier schnell den entsprechenden Eindruck vermitteln. Besonders, wenn bei dieser starke Hautrötungen, Schwellungen oder Schorf entdeckt werden sollte, ist Vorsicht geboten. Die genannten Symptome sind Begleiterscheinungen von Ekzemen und sollte ärztlich untersucht und gegebenenfalls auch entsprechend behandelt werden. Der Befall mit Kopfläusen ist sicher vor allem bei Erwachsenen höchst unangenehm und lästig, kann aber mit der Anwendung eines entsprechenden Medikamentes recht schnell beseitigt werden. Besonders Vorsicht ist geboten, wenn die Kopfhaut neben einem lästigen Jucken auch Schmerzen verursacht. Hier sollten Sie von einem Arzt prüfen lassen, ob der Juckreiz möglicherweise aus einer bakteriellen Infektion oder aus den Folgen einer Gürtelrose stammt. In solchen Fällen schadet die Anwendung von Olivenöl zwar sicher nicht, sie wird aber das Problem nicht lösen.

Können Sie die genannten ernsthaften Ursachen für die juckende Kopfhaut ausschließen, dann ist die Ursache für Ihr Leiden wahrscheinlich auf eine zu trockene Kopfhaut zurückzuführen. Diese kann verschiedene Ursachen haben. Oft steckt die künstliche "Entfettung" der Kopfhaut dahinter. Anders als am "restlichen" Körper reagieren Viele nicht auf diese Austrocknung der Kopfhaut. Trockene Haut wird in der Regel durch die Verwendung einer Body - Lotion oder Cremes bekämpft. Nicht so bei der Kopfhaut.

Durch die häufige Anwendung von Shampoos wird die Kopfhaut zusätzlich strapaziert. Hier können Sie mit einer regelmäßigen Öl - Kur vorbeugen und Ihr Leiden lindern. Massieren Sie einmal wöchentlich etwas Olivenöl in Ihre Kopfhaut ein und lassen Sie dieses über Nacht einwirken. Dadurch wird ihre Kopfhaut gefettet und der Juckreiz verschwindet. Am Morgen danach sollten Sie das Haar mit einem milden Shampoo vom Olivenöl befreien. Achten Sie bei der täglichen Haarwäsche darauf, dass Sie Shampoo verwenden, das für die täglichen Reinigung empfohlen wird.

Grundsätzlich kann mit der Anwendung von Oliven Öl in einer regelmäßigen Kur der Juckreiz auf der Kopfhaut gemildert oder bekämpft werden. Sie sollten aber nur dann zu dieser Kur greifen, wenn die Ursache für das Jucken in einer trockenen Kopfhaut zu finden ist.

Hauptarzt - Ihr Kopfhaut Spezialist