Hausmittel gegen fettige und juckende Kopfhaut

Unangenehmes Jucken der Kopfhaut oder unnatürlich schnell fettende Haare sind Probleme, die betreffende Menschen gehörig nerven können. Gerade in der Öffentlichkeit sind diese Phänomene nicht nur nervig, sondern können auch schnell peinlich werden. Glücklicherweise gibt es verschiedene Hausmittel, mit deren Hilfe Sie fettige und juckende Kopfhaut effektiv bekämpfen können.

Hausmittel gegen schnell fettende Haare

Zuerst sollte einmal geklärt werden, wodurch es zu einer übermäßig fettenden Kopfhaut kommen kann. Verursacht wird wird dies meist durch einer überhöhte Talgproduktion. Talg, der primär zum Schutz unserer Kopfhaut produziert wird, gelangt bei Überproduktion auf den Haaransatz und lässt diese schnell fettig und strähnig erscheinen. Daneben können allerdings auch Stress, ungesunde Ernährung oder falsche Pflegeprodukte zu unnatürlich schnell fettendem Haar führen.

Mangelerscheinungen durch fehlende Lebensmittel lassen sich durch Nahrungsergänzungsmittel nachhaltig beheben. Ist das nicht die Ursache, lässt sich zumindest die Wirkung mit verschiedenen Hausmitteln bekämpfen.

So unterdrücken Naturjoghurts, wenn Sie diese mit Shampoo vermischen, effektiv die Fettbildung. Aber auch Spülungen lassen sich durch Hausmittel einfach herstellen. Eine deutliche Wirkung erzielen Sie beispielsweise mit Kamillen- und Pfefferminztee. Gießen Sie Tee aus frischen Kamille- oder Minzeblättern auf, und verwenden diesen nach dem Abkühlen als Spülung. Dadurch wird die Kopfhaut beruhigt und die Neuverfettung hinausgezögert. Sollten Sie eine unempfindliche Kopfhaut haben, dann empfiehlt sich auch eine Spülung mit Essig oder Zitronensaft. Nach dem Aufbringen der mit Wasser verdünnten Lösung verzichten Sie darauf, Ihr Haar auszuspülen.

Aber auch selbsthergestellte Kuren können für die Kopfhaut beruhigend und entfettend wirken. Beispielsweise Eigelb und ein Schluck Weinbrand in die Kopfhaut einmassiert, wirkt Wunder. Belassen Sie die Kur ca. 20 min auf Ihrem Kopf und spülen diese anschließend gut aus. Heilerde ist ein weiteres bewährtes Hausmittel im Kampf gegen fettendes Haar. Mischen Sie 3 bis 4 Löffel davon mit Wasser und tragen diese Masse auf die noch ungewaschene Kopfhaut auf. Eine Maske aus Heilerde wirkt auf die Kopfhaut beruhigend und entfettend.

Ein Tipp noch: Wenn Sie bei jedem Haare waschen Ihre Kopfhaut ein paar Minuten massieren, entleeren sich dadurch die Talgdrüsen automatisch. Ein schnelles Nachfetten wird dadurch verhindert.

Hausmittel gegen juckende Kopfhaut

Juckende Kopfhaut geht sehr oft mit trockener Kopfhaut einher. Gründe dafür können Stress oder psychische Belastungen ebenso sein, wie eine Pilzinfektionen oder Läuse. Doch auch hier können Hausmittel häufig schnell Abhilfe schaffen.

Eine Kur mit Olivenöl etwa kann wahre Wunder wirken. Dafür tragen Sie ca. einmal wöchentlich vor dem schlafen gehen mit Hilfe einer Pipette Olivenöl auf Ihre Kopfhaut auf, und lassen dieses über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen sollten Sie die Kur mit einem Shampoo, welches für die tägliche Anwendung empfohlen wird ausspülen. Verwenden Sie aber auf keinen Fall Anti - Schuppen - Shampoo. Eine vergleichbare Wirkung wie Olivenöl hat im Übrigen auch Eigelb.

Als äußerst wirksam hat sich eine Kur aus einer kleinen Menge Wodka und einigen frischen Rosmarinzweigen bewährt. Legen Sie die Zweige über mehrere Tage in einer dunklen Flasche über einige Tage ein. Anschließend massieren Sie diese Tinktur auf Ihre Kopfhaut ein.

Schließlich wird Kokosöl ebenfalls eine feuchtigkeitsspendende und pflegende Wirkung zugesprochen. Durch Kokosöl wird der ph-Wert der Kopfhaut ausgeglichen, und einer Austrocknung nachhaltig vorgebeugt.

Diese Beispiele für bewährte Hausmittel zeigen auf, dass nicht immer auf Chemie zurückgegriffen werden muss, um gesundheitliche Irritationen zu bekämpfen. Sollten jedoch diese Mittel bei Ihnen nicht anschlagen, bzw. haben Sie stärkere Schmerzen, empfiehlt es dennoch einen Arzt aufsuchen, um gesundheitliche Folgen zu verhindern.

Hauptarzt - Ihr Kopfhaut Spezialist