Die Ursache von juckender Kopfhaut mit Hausmittel bekämpfen

In vielen Fällen deutet ein Brennen und Jucken bei der Kopfhaut auf eine Hautirritation hin.

Das Jucken kann durch mechanische Reizung, chemisch- kosmetische Reizung, psychische Belastung und durch verschiedene Krankheiten ausgelöst werden. In solchen Fällen ist auch die trockene Kopfhaut nicht selten. Ursachen für die juckende Kopfhaut sind oft Haargel, Haarspray oder zu häufiges Waschen der Haare.

Häufig sind Menschen auch von Pilzinfektionen oder von Kopfläusen befallen. Als Nebenerscheinung der trockenen Haut entsteht meist ein Juckreiz. Zwar ist der Juckreiz in vielen Fällen harmlos, doch es kann sich auch eine Erkrankung dahinter befinden, die nicht unterschätzt werden sollte. Sind die Beschwerden lang anhaltend, dann sollte besser mit einem Arzt gesprochen werden

Bevor dieser Schritt gegangen wird, können allerdings Hausmittel Juckreiz lindern und sogar verschwinden lassen.

Die natürliche Behandlung bei dem Kopfjucken

Für das Kopfjucken kann nicht nur die Kopfhautreizung ein möglicher Auslöser sein. Auch die Haarwurzeln können gereizt sein. Die brennende und trockene Kopfhaut kann auch durch häufige mechanische Beeinträchtigung gefördert werden. Hier sind das permanente Tragen von Helmen, Mützen und weitern Kopfbedeckungen zu nennen.

Unter Umständen zeigt die Kopfhaut auch eine allergische Reaktion auf chemische-kosmetische Produkte. Mit zu diesen Produkten gehören Haarfärbemittel, Shampoos, Haargel und Haarspray. Bei den Beschwerden sollte eine Behandlung des Juckreizes stattfinden. Damit trockene und brennende Haut behandelt wird, müssen nicht gleich chemische Medikamente von einem Arzt genutzt werden.

Die feuchtigkeitsspendende Behandlung

Entsteht der Juckreiz durch trockene Haut, dann wird die feuchtigkeitsspendende Behandlung empfohlen. An dieser Stelle werden besonders Emulsionen genutzt. Auch bei einer dichten Haarpracht können die Emulsionen an die Kopfhaut gelangen. Linderung kann zusätzlich auch durch Olivenöl bewirkt werden und dieses kann einfach eingerieben werden. Helfen können auch Nachtkerzenöl, Rosmarinöl und Wacholderbeer Öl. Besonders die schonenden Shampoos sind sehr wichtig, wenn es um die trockene Kopfhaut geht.

Auch bei Haarpflegeprodukten gilt Vorsicht und so sollte auf Gel und Spray verzichtet werden. Wer darauf verzichtet, der kann bei der Kopfhaut eine unnötige Belastung vermeiden. Entsteht Brennen und Juckreiz durch Trichodynie, dann liegt die Ursache allerdings bei Verspannungen. Hier hilft das schonende Shampoo nicht, sondern es werden Kopfmassagen und muskelentspannende Medikamente verwendet. Die therapeutische Behandlung ist auch sinnvoll, wenn Stress und die psychische Belastung Auslöser ist.

Linderung durch Hausmittel

Unabhängig von den Ursachen können Hausmittel zur Linderung des Kopfjuckens beitragen. Einen positiven Effekt soll zum Beispiel Salzwasser haben. Dem Juckreiz kann somit durch Baden im Meer entgegengewirkt werden. Ist das Meer weit entfernt, dann gibt es auch Lösungen mit Totem-Meer-Salz. Zweimal wöchentlich kann in dem Salz gebadet werden. Johanniskrautöl kann direkt im Anschluss an das Salzwasserbad aufgetragen werden. Eine positive Wirkung kann auch die oberflächliche Behandlung mit Nachtkerzensamenöl entfalten. Die Betroffenen sollten auf parfümierte Duschgels und Shampoos verzichten.

Olivenöls hat sich bei juckender Kopfhaut als wirksames Hausmittel erwiesen. Gibt es keine Kopfläuse oder Pilzbefall, dann handelt es sich meist um trockene und gereizte Kopfhaut. Auf die betroffene Kopfhaut kann das Olivenöl einmal wöchentlich aufgetragen werden. Mit einem milden Shampoo wird das Öl dann am nächsten Morgen ausgewaschen. Ein Hautarzt sollte ernsthafte Hauterkrankungen ausschließen, bevor die Naturheilmittel angewendet werden.

Die Ursachen von juckender Kopfhaut

Die Ursachen sind oft ein Befall von Flöhen, Kopfläusen, oder Milben, sowie auch Allergien oder Krankheiten. Unter Umständen kann auch Haarausfall von dem verstärkten Juckreiz begleitet werden. Auch Reizungen der Haarwurzeln bzw. Kopfhaut können mögliche Auslöser für das Kopfjucken sein.

Hauptarzt - Ihr Kopfhaut Spezialist